Wenn ich mich nicht um mich kümmere, wer tut es dann?

Der Körper, mit all seinen Symptomen und Signalen, will etwas aufzeigen. Viele sehen die Ursache ihrer Rückenbeschwerden, nur strukturell (Muskulatur, Gelenke, Bandscheibenproblematik).

Der Fokus wird auf die Symptome gelegt, welche primär auch ernst genommen werden müssen. Allerdings, die Beachtung der seelischen, emotionalen Bedürfnisse werden häufig unterdrückt oder verdrängt und verlangen ebenfalls nach Aufmerksamkeit!

Spannungen entstehen, wenn wir unter belastenden Ereignissen leiden, resultierend aus einer aktuellen Situation oder aus einer längst vergangenen Lebensphase.

Was passiert, wenn Wut und Angst unterdrückt wird

Wenn das Bauchgefühl ein klares Nein meldet, wir aber ja sagen, bildet sich Spannung im Körper und Geist.

Infolge können Gefühle wie Wut und Angst aufkommen. Werden sie nicht frei, sondern unterdrückt, melden sich körperliche Signale und Beschwerden.

Um den Stresspegel zu senken und den Weg in die Entspannung zu finden, bedarf es aus meiner Sicht:

1) sich selbst gut einschätzen zu können,

2) seine Bedürfnisse zu erkennen, zu benennen und nachzukommen.

Wir haben gelernt, dass es egoistisch ist, wenn wir unseren Bedürfnissen Vorrang geben. Wir haben gelernt zwischen sich selbst und den anderen zu wählen, was „man“ für moralisch nicht gut befindet.

Als Ergebnis entwickeln wir Menschen Gehorsamkeit oder betrachten das Leben als Kampf, in dem wir uns für unsere eigenen Interessen einsetzen und diese verteidigen müssen.

Belastende Situationen bewältigen und neue Ressourcen entwickeln

Durch gezielte Fragen erlangen wir die Möglichkeit die Sichtweise zu einer belasteneden Situation zu überdenken und entwickeln daraus Ressourcen für neues Handeln.

Gerne berate und begleite ich Sie in einer belastenden Lebenssituation, denn Zweifel sollten unser Handeln nicht lähmen! Mobil tel:+43664497310

Informieren Sie sich auch gerne zu: Begleiten von Verhaltensänderungen
und Geführte Meditation.